Der Segen ist das Wichtigste!

“Am wichtigsten im Gottesdienst ist der Segen”, sagte einmal eine Dame zu mir, die große Probleme mit ihren Hörgeräten hat. Die Predigt versteht sie daher nur teilweise. “Aber das macht nichts, denn am Ende werde ich gesegnet, und darauf kommt es an.” Segen ist groß gedacht. Segen bedeutet Zukunft. Frieden für alle Menschen. Segen heißt, dass Gott unsere Welt durch seine Dreiheit ergänzt. Segen ist Kraft, Energie, Ermutigung.
Segen kann weitergegeben werden und wachsen. So wie der Baum auf dem Bild. Das Bild haben Bewohner*innen aus dem Psychiatrischen Pflegeheim Neu Kaliß gemalt. Jetzt hängt es im Konfiraum.
Um den Segen geht es auch am Sonntag im Gottesdienst, um zehn Uhr in Dömitz. Da wir nicht singen können, haben Elmar und ich uns einen völlig anderen Ablauf überlegt. Ohne Liturgie, ohne Gemeindelieder. Ich bin gespannt auf die Reaktionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.