Start des neuen Konfi-Jahres

In der Kirchengemeinde Dömitz-Neu Kaliß beginnt am 15. August das neue Konfi-Jahr! Teilnehmen können alle Jugendlichen, die in die siebte Klasse gekommen sind oder 12 Jahre alt sind. Zwar ist in Mecklenburg die Jugendweihe historisch bedingt verbreiteter als die Konfirmation – allerdings haben die Konfirmation und der anderthalb Jahre dauernde Konfi-Unterricht entscheidende Vorteile.

Wir treffen uns einmal im Monat. Da behandeln und diskutieren wir verschiedene Themen – natürlich mit einem Bezug zum Glauben, aber immer verknüpft mit der heutigen Zeit und gesellschaftlichen Bezügen. Die Jugendlichen lernen sich anders kennen. Sie können sich ein gemeinsames Projekt suchen und es verwirklichen. Sie sind in die Gemeinde eingebunden und wachsen als Gruppe zusammen. Und es ist ein Ort, wo man einfach mal erzählen kann, was man auf dem Herzen hat und keine Angst haben muss, bewertet zu werden. Denn Noten gibt es im Konfi-Unterricht nicht!

Wir machen verschiedene Ausflüge in die Umgebung (etwa nach Hamburg, zu Dialog im Dunkeln, zu einem Bestatter, um uns mit dem Thema Tod und ewiges Leben zu beschäftigen etc.)  und eine größere Fahrt im Herbst. Einmal waren wir in Schweden, einmal in Holland – in diesem Jahr muss es Corona-bedingt leider etwas kleiner ausfallen, wir fahren mit den Konfis aus Quickborn nach Unterlueß, in die Nähe von Uelzen.  Bei diesen Fahrten haben wir eine Menge Spaß und lernen nebenbei eine ganze Menge interessanter Dinge.

Wer konfirmiert wird, entscheidet sich dafür, zur ev. Kirche zu gehören. Konfirmation heißt übersetzt ‚Bestätigung‘ – die Bestätigung der Taufe. Wer anfangs noch nicht getauft ist, aber konfirmiert werden möchte, muss das spätestens am Tag der Konfirmation tun. Mit der Konfirmation sind Rechte verbunden – zum Beispiel kann man ein Patenamt übernehmen oder Jugenddelegierter im Kirchengemeinderat werden. Auch wenn man später einmal kirchlich heiraten möchte, kommt die Mitgliedschaft in der Kirche ins Spiel.

Die Konfirmation ist ein feierlicher Gottesdienst, den die Konfis und ihre Familien aktiv mitgestalten können – vom Schmuck in der Kirche bis hin zu den Elementen im Gottesdienst. Dort wird den Konfirmand*innen der Segen Gottes zugesprochen. Das ist eine Stärkung auf dem Weg des Erwachsenwerdens und ein Versprechen von Gott, dass er uns trägt und hält. Dieser Gottesdienst  ist komplett kostenlos – ein weiterer Vorteil gegenüber der Jugendweihe.  Lediglich für die Fahrt wird ein überschaubarer Beitrag erhoben – aber auch hier kann man Zuschüsse beantragen.

Die Termine für 2020 sind folgende:  15. August /  12. September / 17. Oktober / 21. November / 19. Dezember – jeweils von 10.00 – 13.00 Uhr im Pfarrhaus Dömitz.

Neugierig geworden? Dann kommt doch am 15. August einfach mal vorbei!

Pastorin Inga Roetz-Millon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.