Für Quasimodogeniti

Heute gehts um Thomas den Zweifler. Der sich sicher sein will. Der seinen Glauben nicht auf dem aufbauen will, was andere ihm sagen, sondern selber erfahren, erleben und fühlen will. Aber hört selbst!

Eine Antwort auf „Für Quasimodogeniti“

  1. Liebe Frau Pastorin,
    wir hören gerne Ihre Predigten, Sie finden immer so schöne Worte und verstehen es, die Geschichten aus der Biebel für die heutige Zeit anzupassen oder besser, beispielhaft zu machen. Durch die momentanen Bedingungen komme ich eigentlich öfter dazu Ihren Worten zu folgen. Für den Gottesdienst habe ich mir nur ganz selten mal die Zeit genommen. Für mich ist es dadurch sogar eine Erleichterung, wenn man es so sagen kann. Bitte bleiben Sie gesund und machen weiter so!
    Mit herzlichen Grüßen
    Ruth und Doreen Runow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.